Tatjana Berger  
0699/   192 00 444
A-2440 Neu Mitterndorf
info@bauridl.at

WIE FUNKTIONIERT DIE METHODE DER CRANIOSACRALEN BIODYNAMIK?

Diese Methode orientiert sich am Gesundheits Potenzial des Körpers, den Ressourcen. Wir schenken dem Atem des Lebens,die allem Leben innewohnt, unsere Aufmerksamkeit. Die cerebrospinale Flüssigkeit, der Liqour, umspült das Gehirn und Rückenmark und somit das gesamte Nervensystem. Der Liqour ist Träger der innewohnenden Lebenskraft, dem Atem des Lebens, des Breath of Life. Man geht davon aus, dass der Breath (Odem, Prana oder Chi) die Potency, eine feine, aber dennoch starke Kraft in sich trägt, die unterschiedliche Rhythmen generiert. Die gezeitenartige Bewegung des Liqours bildet eine übergeordnete, unwillkürliche und unabhängige Körperatmung, dem primären Respirations Mechanismus. Durch das Zusammenspiel der Strukturen, Gewebe und Flüssigkeiten wird der Liqour, und somit der Atem des Lebens, im Körper bis in die kleinste Zelle transportiert und verteilt. Das Cranio Sacrale System beeinflusst Entwicklung, Wachstum und Funktionsfähigkeit des Zentralnervensystems vom Moment der embryonalen Formgebung bis zum Tod.

Der Name des Cranio Sacralen Systems leitet sich von der Bewegung der Schädelknochen (Cranium) ab. Sie setzt sich rhythmisch über die Wirbelsäule bis zum Kreuzbein (Sacrum) fort. Das Fasziensystem (Bindegewebe) bildet das verbindende Element zwischen dem Cranio Sacralen System und den peripheren Anteilen des Körpers.

Sind im Körper erhöhte Spannung, Verhärtungen oder Blockaden übertragen sie sich über das Bindegewebe in benachbarte Regionen und spiegeln diese im Cranio Sacralen System wider. Diese Spannung vermindert die Beweglichkeit der Strukturen, die Zirkulation von Körperflüssigkeiten, den freien Fluss von Energie und damit den lebenswichtigen Informationsaustausch im Organismus. Gründe für Blockaden sind vielfältig und können von Verletzungen, Stürzen oder Fehlstellungen herrühren. Durch Operationen und Narben entstehen oder sich als seelische Belastungen zeigen. Cranio Sacral Praktizierende ertasten Blockaden und wie sich Spannungen auf den Körper auswirken. Mit achtsamer Berührung und dem Einsatz spezifischer Techniken kann der Klient in seiner Selbstheilung angeregt und unterstützt werden. Spannungszustände können sich lösen. Die natürlichen Regenerationskräfte des Körpers werden aktiviert und der Heilungsprozess gefördert.

Cranio ist  - die Tankstelle der Kraft

Cranio bringt - das Bunt ins Grau - Lichtphotonen in Action

Cranio schenkt - Raum

GESCHICHTE

Dr. Andrew Taylor Still (1828 - 1917) war Landarzt in den USA. Er beobachtete intensiv die Natur und suchte Ordnung und Harmonie in der Schöpfung Gottes. "Alle seine Werke, seien sie nun spiritueller oder materieller Natur, sind von Harmonie geprägt. Sein Gesetz des kreatürlichen Lebens ist vollkommen. So ein weiser Gott hat das Heilmittel sicherlich in dem materiellen Gehäuse verankert, in dem auch der lebendige Geist wohnt." Auch Emanuel Swedenberg`s (Wissenschaftler und Philosoph 1688 - 1772) Lehren beeinflussten Still. 1864, nachdem sein fünftes Kind gestorben war, entwickelte er eine neue Behandlungsphilosophie und Heilmethode die er Osteopathie nannte.

Still stellte folgende fundamentale Grundsätze der Osteopathie auf:

  • Die Betrachtung des Körpers als eine zusammenhängende Einheit
  • Die innewohnende Tendenz des Körpers sich selbst zu regulieren
  • Struktur und Funktion stehen in enger wechselseitiger Beziehung
  • Die Wichtigkeit, bei körperlichen Befunden Ursache und Wirkung zu identifizieren und die Ursachen zu behandeln. Dabei gilt es, stets auf die Gesundheit ausgerichtet zu sein.
  • die Bedeutung der Gehirn und Rückenmarksflüssigkeit und der vom Gehirn ausgehenden Kraft für die Gesundheit.
  • Die Bedeutung der Nerven- und Blutversorgung sowie der Lymphbahnen für die Gesundheit.
  • Die Bedeutung der Faszien und des muskuloskelettalen Systems in ihren Auswirkungen auf die Nerven - und Blutversorgung.

1892 gründete er die amerikanische Schule der Osteopathie.

 

1898 schrieb Dr. William Garner Sutherland (1873 - 1954) sich ein und wurde Schüler Stills. Er ist der Begründer der Cranio Sacralen Osteopathie. Durch Selbstversuche entdeckte er die Beweglichkeit der Schädelknochen und die Auswirkungen wenn die Bewegung eingeschränkt ist. Seine immenses Gottvertrauen und die Fähigkeit immer tiefer wahr zu nehmen brachte die Funktion des respiratorischen Mechanismus für uns ans Tageslicht.

 

Dr. John Upledger (1932 - 2012) ist es zu verdanken, dass die Cranio Sacrale Arbeit heute so bekannt und beliebt ist. Von 1975 bis 1980 hat Dr. Upledger mit seinem Forscherteam die Bewegung an den Schädelnähten mit Laser ausgemessen und somit bewiesen. Er hat im Laufe der Zeit die Cranio Sacrale, ganzheitliche Methode über den kleinen Kreis osteopathischer Ärzte bekannt und populär gemacht.

 

Cranio ist - der Reset Knopf der das System defragmentiert

Cranio generiert - die perfekte Welle

Cranio reinigt - der frische, helle Wind der durch dunkle Gassen fegt

Cranio wirkt - wie der langersehnte, lebensspendende Regen nach Hitze

Cranio hilft - ein Mittel zum Loslassen

Die Craniosacrale Biodynamik ist aus der Osteopathie entstanden und bildet einen modernen Zweig der Craniosacralen Methode. Sie zeichnet sich aus durch die Arbeit mit den Kräften, die hinter Schutzhaltungen, Symptomen und der Selbstheilung stehen. Mensch und Tier sind ein Ausdruck der Ganzheit des Lebens. Wir sind mit den großen Kräften verbunden. Wir Praktizierende, wenden uns an jene Kräfte, die uns am Leben erhalten. Diese zeigen sich als unterschiedliche Gewebsrhythmen. An diesen Bewegungen sind das zentrale Nervensystem, die cerebrospinale Flüssigkeit und die umliegenden Membranen und Knochen maßgeblich beteiligt. Diese Methode besteht aus neuen Vorgehensweisen und Techniken, die aus der genauen und tiefen Beobachtung dessen entstanden sind, wie die Natur heilt.